DOBRNICA ODER SCHLOSS GUTENEK IN ZAVRH

Wenn man dem Weg zum Hudičev graben (Teufelsgraben) folgt, steht an der Straßengabelung nach Klanc und Zavrh das Schloss Dobrnica, das einst Gutenek genannt und wahrscheinlich im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Das Schloss hatte die Charakteristik eines Palastes, zu welchem auch ein kleineres Grundstück gehörte.

Der erste bekannte Eigentümer aus dem Jahr 1650 war Edelmann Ehrenreich Hohenwart. Ihm folgten Leopold Raumschü von der Burg Šenek und andere. Im Jahr 1822 erwarb der Eigentümer der Burg Dobrna und des Thermalbades, Kajetan Baron von Dienersberg, das Schloss. Im Jahr 1851 übernahm Franz Anton Graf von Kolowrat-Liebsteinsky das Schloss und lies es in eine Bierbrauerei umgestalten, welche übrigens eine der ältesten in Slowenien ist. Das Schloss Dobrnica hat noch mehrere Eigentümer gewechselt und in der Zwischenkriegszeit war hier ein Thermalbad eingerichtet. Sehr interessant ist seine Fassade mit dekorativen Blenden im Putz, die förmlich aus der Architekturzeit des frühen Barocks stammen. Im renovierten zweistöckigen Gebäude sind jetzt Wohnungen eingerichtet. Um das Gebäude herum kann man noch die Überreste der ehemaligen Parkanlage sehen.

Scroll to Top

Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern und zur Begleitung der Besucherstatistik.

X
Skip to content